Trotz Auschwitz -jüdisches Leben in Deutschland

Kategorie: Medien

Archivradio SWR 2 in der Reihe SWR 2 Wissen

Die Befreiung der Vernichtungslager bedeutet den Neubeginn für den Wiederaufbau einer jüdischen Gemeinschaft in Deutschland. Die Deutschen beginnen, das Nazi-Unrecht aufzuarbeiten - auch unter Mitwirkung jüdischer Persönlichkeiten wie Fritz Bauer oder Hannah Arendt. Doch gibt es auch Irritationen: Etwa 1998, als Martin Walser in der Paulskirche von der "Moralkeule Auschwitz" spricht. Originalaufnahmen und Rundfunkberichte, eingeordnet vom Publizisten und Zeitzeugen Micha Brumlik. (SWR)

Produktion 2015

Unbekannte Helden - Widerstand im Südwesten

Kategorie: Medien

In den letzten dramatischen Wochen des Zweiten Weltkrieges riskierten mutige Menschen im Südwesten beim Widerstand gegen das NS-Regime ihr Leben. Der Südwestfunk nimmt das Ende des zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren zum Anlass, die unbekannten Helden in den Vordergrund zustellen. Das SWR-Doku-Drama „Unbekannte Helden - Widerstand im Südwesten“ erinnert an Menschen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die sich gegen die Nazi-Diktatur gestemmt haben. Darunter auch junge Menschen, die sich gegen das Regime zur Wehr setzten.