Holocaust-Gedenken – Wie Jugendliche das Erinnern lernen


Zeitzeugen, die von ihrer Zeit im Nationalsozialismus berichten können, gibt es bald nicht mehr. Doch Gedenkstättenbesuche sind für Schulklassen oft öde Pflichtveranstaltungen. Wie erreicht man Jugendliche, die den Holocaust, wenn überhaupt, nur noch aus Filmen und Büchern kennen? Einige Gedenkstätten krempeln ihre Vermittlung um – junge Guides, multimediale Angebote, Geo-Caching und QR-Codes. Wie verändern die neuen Medien das Erinnern? Und was sollen junge Menschen über den Holocaust wissen? Internationale Forschungsprojekte tüfteln an der Erinnerungskultur von morgen. (SWR 2019) 

Samstag, 31.10.2020, 8:30 Uhr, SWR2 Wissen, SWR2

Zugriffe: 171