Führung auf dem jüdischen Friedhof Wittlich


Symb hände2 wb 250 250

Nach längerer coronabedingter Pause lädt das Emil-Frank-Institut Wittlich am Sonntag, 19. Juni 2022 wieder zu einer Führung auf dem jüdischen Friedhof „Judenbüsch“ ein.
Bei der Friedhofsführung wird Werner Bühler jüdische Begräbnissitten erklären und anhand einzelner Grabsteine auf die Geschichte der ehemaligen jüdischen Gemeinde Wittlich eingehen.

Im Judentum gilt die Totenruhe auf ewig. Deshalb sind auf jüdischen Friedhöfen – so auch in Wittlich – sehr alte Gräber zu finden. Die ältesten Grabsteine stammen hier aus dem 17. Jahrhundert und sind so beredte Zeugnisse jüdischer Kultur

Treffpunkt für die Führung ist am 19.6. um 14.30 Uhr der Parkplatz am Sportzentrum Wittlich. Männliche Teilnehmer an der Führung werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen.

Die kostenlose Führung dauert einschließlich Hin- und Rückweg ca. 2 Stunden. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Sprachen